Newsmeldung

04.05.2012
arne grage
autor: 
kin.deneuland - Neues Gemäuer
arne
Arne Grage - Bild: Lutz Fischer

Im Gö-Wald wurde bereits vor einiger Zeit ein neuer alter Steinbruch, die Faulenseewand, der Vergessenheit entrissen. Es wurde von den ersten Gö-Wald-Pionieren evtl. wohl schon früher dort mal der Sandstein angetestet, aber man wandte sich damals schnell wieder den anderen Felsen zu.
Sicher nicht vergleichbar mit den großen Brüchen, wie Appenroder Wand oder Hauwand, aber doch eine nette kleine Alternative für die, die eh schon alles vor Ort gemacht haben.

Um zur Faulenseewand zu gelangen einfach von der Hauwand am Bach talaufwärts gehen bis links eine zugewachsene Schneise direkt in den versteckt gelegenen Steinbruch führt. Die Wand ist leider sehr bedingungsabhängig. Eine längere Trockenperiode garantiert mehr Vergnügen und die Routen benötigen sicher auch hin und wieder eine Bürste..

Die Routen bisher:

Via Reparator (8/8+)   3 BH, 1 UH    H. Gosau, A. Grage 2008
Die markante Kante links. Der Einstieg kann Kleinere zur Verzweiflung bringen. Besser den 1. BH vorklippen. Boulderartige Züge jeweils auf die Absätze. Nicht anhaltend, aber dafür mehrere trickreiche Stellen. Die Route ist Michas Bruder gewidmet, dem Reparator, da er die beim Einbohren zu Bruch gegangene Bohrmaschine flugs wieder zum Laufen brachte. Nochmals danke dafür!

Faul am See (9)   5 BH, 1 UH    A. Grage 2008
Einstieg wie Via Reparator und dann nach links mittels des Querrisses pumpig die gesamte Wand queren. Der Rausschmeißer kommt ganz am Ende hoch zum Umlenker. Leider ist ein Teil der Griffe meist etwas feucht. Trotzdem sehr lohnender ungewöhnlicher Weg.

5 Minuten Ruhm (9+)   5 BH, 1 UH    A. Grage 2012
Start wie bei Faul am See, dann aber in der Mitte des Quergangs über harte Boulderstelle an der sog. Bärentatze direkt hoch. Der Direktzustieg steht noch aus.

Ansonsten gibt es noch eine ganze Reihe eingebohrter Projekte (auch leichtere). Hier heißt es noch ein wenig Geduld haben!

arne
Stefan Bernert - Bild: Arne Grage
kin.de Artikel-Link
Anzahl Kommentare: 0       kin.de Kommentar schreiben       kin.de