Newsmeldung

28.11.2012
clemens firnenburg
autor: 
kin.dewettkampf - Internationale Bilanz des norddeutschen Kaders 2012
2012

Am vergangenen Wochenende fand in Kranj (Slowenien) mit dem Jugendeuropacup der letzte internationale Wettkampf dieser Saison statt. Herausragendes Ergebnis aus norddeutscher Sicht war der Sieg von Ruben Firnenburg, der damit auch die diesjährige Lead-Gesamtwertung des EYC vor Jugendweltmeister Anze Perhac (Slowenien) und Jugendeuropameister Georg Parma (Österreich) gewann. Ruben krönte damit eine herausragende Saison, die ihm in der Jugend B schon den 3. Rang bei der Jugendeuropameisterschaft im Vorstieg Anfang des Monats in Gémozac (Frankreich) sowie etliche weitere Spitzenplatzierungen im Laufe der Saison, u.a. auch den 6. Platz in der Gesamtwertung zur Jugendeuropameisterschaft Bouldern gebracht hat. Große Freude löste auch Lars Hoffmann aus, der in Kranj bei seinem ersten internationalen Start gut mithalten konnte und einen 16. Platz im Vorstieg der Jugend A erzielen konnte. Lars legte damit eine solide Basis für weitere Starts im internationalen Wettkampfzirkus und stellte damit unter Beweis, dass er zu Recht zum Sichtungslehrgang der deutschen Jugendnationalmannschaft im Januar nach Darmstadt eingeladen ist.

Über eine Einladung zu diesem Lehrgang darf sich auch der Benjamin des norddeutschen Kaders, Max Prinz, freuen, der schon als C-Jugendlicher auf den altershöheren B-Jugendwettkämpfen dieses Jahr national zu überzeugen wusste und sich damit eine Chance zum Eintritt in die Jugendnationalmannschaft bereits im nächsten Jahr eröffnet hat.

Alte Hasen im internationalen Wettkampfgeschehen und in der deutschen Nationalmannschaft sind bereits Lena Herrmann und David Firnenburg. Lena konnte mit einem 9. Platz und damit einer erneuten Top 10-Platzierung beim diesjährigen EYC Bouldern in L’Argentière (Frankreich), nach ihrem sensationellen 2. Platz beim EYC Bouldern in München im vergangenen Jahr, auch im ersten Juniorinnenjahr ihre Klasse demonstrieren. David, der dieses Jahr die internationale Wettkampfsaison wegen des im Frühjahr herannahenden Abiturs etwas verhaltener anging, erzielte mit mehreren Medaillenrängen in der Jugend A auf den EYCs im Lead und im Bouldern, darunter eine Silbermedaille im Sommer auf dem EYC Lead in Imst (Österreich), sowie seinen Finalteilnahmen auf der Jugendweltmeisterschaft in Singapur (8. Platz) und der Jugendeuropameisterschaft in Gémozac (5. Platz) ebenfalls mehrere Platzierungen in der absoluten internationalen Leistungsspitze.

Dazu kommen, last but not least, noch mehrere Weltcupstarts durch Jana Müller im Bouldern der Damen und David im Lead der Herren. Alles in allem darf man sich also nicht nur darüber freuen, dass diese Saison das erfolgreichste nationale Jahr in der Geschichte des norddeutschen Wettkampfkletterns mit u.a. mehreren deutschen Jugendmeistertiteln, aber auch noch weiteren Medaillen- und Finalrängen ist, sondern auch international gesehen der Anschluss mit teilweise Spitzenergebnissen geschafft wurde und mittlerweile norddeutsche Kletterer auf allen Altersstufen von der Jugend B bis zu den Erwachsenen im Rahmen der deutschen Nationalmannschaft und auf den internationalen Wettkämpfen zu finden sind. Einen schöneren Dank an all die vielen, die dazu hier bei uns im Norden mitgeholfen haben und die man hier gar nicht alle aufzählen kann, kann es nicht geben.

Ausführlicher Bericht über den EYC Kranj:
www.alpenverein.de/Wettkampf/

Alle internationalen Wettkampfergebnisse:
www.ifsc-climbing.org/?page_name=ranglist
kin.de Artikel-Link
Anzahl Kommentare: 1       kin.de Kommentar schreiben       kin.de