Newsmeldung

12.07.2013
irina m., clemens f.
autor: 
kin.dewettkampf - Erster Speedjugendcup in München
Für viele Athleten war dies am vergangenen Wochenende eine ganz neue Disziplin, die seit diesem Jahr als fester Bestandteil für die Jugendnationalwettkämpfe eingeführt worden ist. Nunmehr wird über alle drei Disziplinen (Lead, Bouldern und Speed) die Deutsche Jugendmeisterschaft im Sportklettern ermittelt.

Der Wettkampf fand im Rahmen des Sportfestivals in der Mitte Münchens auf dem Königsplatz statt. Es gab viele Zuschauer und die Atmosphäre war sehr gut. Obwohl die norddeutschen Kaderathleten nicht wirklich mit dem Speedklettern vertraut sind, erschienen einige von ihnen am Start. Das Wetter war perfekt - und die Stimmung auch. Die Jungs und Mädels aus Hamburg und Hannover haben ihr Bestes gegeben.

Bei den B-Jungs belegte am Ende Max Prinz den 12., Philipp Wellmann den 13. und Felix Flick den 16. Platz. Ruben Firnenburg konnte bei den A-Jungs den 6. Platz ergattern. Der weiteste Sprung nach vorne gelang Helene Wolf bei der weiblichen Jugend B. Mit dem ihr eigenen Ehrgeiz, aber auch mit guter Technik ist sie an die Speedroute herangegangen und hat im Halbfinale nur knapp das Treppchen verpasst.

Als Fazit lässt sich festhalten: Man konnte bei den Athleten aus dem Norden in jedem Wettkampfdurchgang koordinative und technische Fortschritte sehen, was zu Zeitverbesserungen führte. Es lässt sich also behaupten, dass bei richtigem Training unsere Athleten in den kommenden Speedwettkämpfen gute Aussichten auf vordere Platzierungen haben werden.

Komplette Ergebnisse: http://www.digitalrock.de
kin.de Artikel-Link
Anzahl Kommentare: 0       kin.de Kommentar schreiben       kin.de