Newsmeldung

09.11.2015
lena herrmann
autor: 
kin.dewettkampf - DM Lead 2015
Lenör

Das Ergebnis der Deutschen Meisterschaft setzt sich aus der erbrachten Leistung dreier Deutschlandcups zusammen. Diese fanden dieses Jahr in München, Frankenthal und in Neu Ulm statt.

Nach längerer Wettkampf Abstinenz im Leadbereich hatte ich gewisse Anlaufschwierigkeiten beim ersten Cup Mitte September. Ein paar Fehler in der Quali konnte ich mir verzeihen, einen gravierenden im Finale jedoch nicht. Dieser führte zu einem 6. Platz, was mich definitiv nicht zufrieden stellte.

Daraufhin legte ich nochmal ein paar intensive Tage in der Halle ein und startete selbstbewusst in den nächsten Deutschlandcup in Frankenthal. Hier konnte ich zum ersten Mal in meiner Laufbahn gewinnen, indem ich die Finalroute toppte. Ein sehr schönes Gefühl, was das schlechte Ergebnis in München soweit ausgleichen konnte, dass ich wieder im Rennen war für den DM-Titel, was aber spannend werden sollte; alles entschied sich bei der letzten Veranstaltung in Neu-Ulm.

Die Qualifikationen konnte ich fehlerfrei klettern und freute mich aufs Finale. Mit meiner dortigen Leistung war ich gar nicht äußerst zufrieden, ich war sogar überrascht, dass es reichte um ein zweites Mal den Tagessieg zu sichern. Das i-Tüpfelchen von all dem war, dass ich es wirklich geschafft habe, Deutsche Meisterin zu werden, woran ich nach dem DLC in München nur noch rar geglaubt habe.

Es war eine schöne, aber auch andere Art der Freude, als man sie nach geschafften Felsprojekten hat. Beim Wettkampf spielt noch ein großer Teil Erleichterung in die Freude, da das erreichte Ergebnis nicht nur von der eigenen Leistung abhängt, sondern auch von den Mitstreiterinnen.

Es war also eine bereichernde Erfahrung :-)
kin.de Artikel-Link
Anzahl Kommentare: 0       kin.de Kommentar schreiben       kin.de